Allgemeinmedizin

Auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin bieten wir Ihnen alles, was zu einer modernen und bedarfsgerechten Rundum-Betreuung gehört:

Wir beraten Sie dabei, wie Sie Erkrankungen bei Ihrem Tier gezielt vorbeugen oder vermeiden können. Sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen dienen dazu, dennoch auftretende Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.
In diesem Fall stehen uns umfangreiche diagnostische und therapeutische Verfahren zur Verfügung, um Ihr Tier wirksam behandeln zu können.

Das allgemeinmedizinische Angebot unserer Praxis umfasst die folgenden Bereiche:

Welpen-Erstberatung

Wenn ein Welpe ins Haus kommt, ist die Freude groß. Aber es gibt auch einige Fragen, die geklärt werden sollten, und manche Dinge, die zu beachten sind. Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt:

In einem ausführlichen Beratungsgespräch informieren wir Sie über

  • Impfung,
  • Entwurmung,
  • Vorsorgemaßnahmen gegen Flöhe, Zecken, Milben etc. und
  • Ernährung.

Wir überprüfen den Gesundheitszustand des Tieres und beraten Sie über geeignete Pflegemaßnahmen. Anschließend informieren wir Sie über die wichtigsten weiteren Untersuchungstermine. Auch für Fragen rund um die Entwicklung und Erziehung Ihres Tieres sind wir jederzeit gern Ihre Ansprechpartner.

Gesundheitsvorsorge, Impfung und Parasitenkontrolle

Mindestens einmal jährlich sollte Ihr Tier genau untersucht werden, um eventuelle Erkrankungen bereits frühzeitig zu erkennen. Bei dieser Gelegenheit überprüfen wir auch den Impfstatus und beraten Sie individuell über sinnvolle Impfungen – jeweils auf Basis der aktuellsten medizinischen Erkenntnisse und Empfehlungen. Eine individuelle Parasitenprophylaxe zum Schutz gegen Würmer, Flöhe, Zecken und Milben rundet unsere Gesundheitsvorsorge für Ihr Tier ab.

Beratung vor und nach Auslandsaufenthalten

In vielen Urlaubsländern wie Italien und Spanien oder in osteuropäischen Staaten kann sich Ihr Tier mit einer ortstypischen Krankheit anstecken. Dies geschieht zum Beispiel über Stechmücken oder Zecken und kann fatale Folgen haben. Vor einer Reise mit Ihrem Tier in eines dieser Länder sollten wir uns über mögliche Vorsorgemaßnahmen unterhalten und diese rechtzeitig einleiten. Da wir eine Erkrankung trotzdem nicht vollständig ausschließen können, kann es sinnvoll sein, einige Wochen nach dem Urlaub über Blutuntersuchungen eine Kontrolle durchzuführen.

Bei Hunden, die ursprünglich aus dem Ausland kommen, ist eine solche Untersuchung ohnehin zu empfehlen, da Erkrankungen häufig erst Monate bis Jahre nach der Infektion ausbrechen.

Alters-Check

Ihr Tier ist schon älter? Dann raten wir Ihnen zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen, um Alterserkrankungen rechtzeitig zu erkennen und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Hierzu gehören je nach individuellem Bedarf

  • eine Allgemeinuntersuchung,
  • eine Blutuntersuchung,
  • eine Urinuntersuchung,
  • eine Blutdruckmessung,
  • eine Augendruckmessung und
  • ggf. weitere Untersuchungen in Form von Röntgen oder Ultraschall.

Ernährung

Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Faktor für die Erhaltung der Gesundheit Ihres Tieres. Daher ist es für uns selbstverständlich, Ihnen in Fragen der Ernährung als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Unsere Tierärzte und speziell geschulten tiermedizinischen Fachangestellten

  • bieten Ihnen eine allgemeine Ernährungsberatung,
  • entwickeln bei Bedarf gezielte Diätpläne zur Gewichtsreduktion und
  • erstellen Wachstumskurven zur Vermeidung von Fütterungsfehlern bei Welpen.

Innere Medizin

Ein wichtiger Teil unserer Praxis ist die Innere Medizin. Sie gliedert sich in die folgenden Bereiche:

Dermatologie (Haut)

Die tiermedizinische Dermatologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Behandlung von Hauterkrankungen, die unterschiedliche Ursachen haben können, wie zum Beispiel:

  • Parasiten (Flöhe, Zecken, Milben etc.),
  • Pilze,
  • Bakterien,
  • Hormonstörungen,
  • Allergien,
  • autoimmune Erkrankungen (z.B. Pemphigus) oder
  • erbliche Vorbelastung.

Es handelt sich dabei häufig um chronische Erkrankungen, bei denen die erfolgreiche Behandlung oft vom Langzeitmanagement abhängt. Die zur Diagnosestellung erforderlichen Untersuchungen wie

  • Hautgeschabsel,
  • Zytologie (mikroskopische Untersuchung der Zellen),
  • Biopsien (Gewebeproben),
  • Allergietests,
  • Pilzkulturen etc.

führen wir in der Praxis routinemäßig durch und werten sie direkt aus.

Wenn wir die Diagnose ermittelt haben, besprechen wir mit Ihnen den möglichen Therapieplan für Ihr Tier.

Endokrinologie (Hormone)

Auch Hunde und Katzen leiden unter hormonellen Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Nebennieren-Funktionsstörungen und Schilddrüsen-Krankheiten. In unserer Praxis führen wir entsprechende Hormonbestimmungen und Hormonfunktionstests durch, um Erkrankungen zu erkennen und den Therapieerfolg kontrollieren zu können.

Wir arbeiten in der Therapie eng mit den Tierbesitzern zusammen, damit sie durch unsere Schulung zuhause in der Lage sind, beispielsweise eine Katze oder einen Hund mit Diabetes richtig zu versorgen.

Gastroenterologie (Verdauungsapparat)

Erkrankungen des Magen-Darmtraktes, der Leber und der Bauchspeicheldrüse können wir über verschiedene Untersuchungsverfahren diagnostizieren. Im Labor klären wir vor allem die infektiösen Ursachen (Parasiten, Bakterien) und Stoffwechselstörungen ab. Aber auch Röntgen- und Ultraschall-Untersuchungen geben uns häufig wichtige Hinweise. In speziellen Fällen sind Untersuchungen mit Kontrastmitteln oder mittels Endoskop sinnvoll, mitunter wird auch die Entnahme von Gewebeproben (Biopsie) notwendig. Wir beraten Sie bei jedem Schritt.

Homöopathie und Naturheilkunde

Wenn eine homöopathische oder naturheilkundliche Therapie möglich und sinnvoll ist, führen wir diese auf Wunsch gerne durch. Entsprechende Medikamente können häufig auch in Kombination mit anderen Therapieformen angewendet werden und hierbei unterstützend wirken.

Nephrologie (Obere Harnwege) / Urologie (Untere Harnwege)

In unserer Praxis diagnostizieren und behandeln wir auch Erkrankungen des oberen und unteren Harnapparates. In diesem Bereich führen wir alle erforderlichen Untersuchungen direkt

  • im Labor,
  • per Ultraschall und
  • durch Röntgenaufnahmen (ggf. nach Eingabe eines Kontrastmittels)

durch, damit wir dem erkrankten Tier mit einer geeigneten Therapie schnellstmöglich helfen können.

Zusätzlich führt Frau Dr. Schiller in unserem Haus die durch den BpT (Bundesverband praktizierender Tierärzte e.V.) anerkannte PKD-Untersuchung durch. Es handelt sich hierbei um eine spezielle Ultraschalluntersuchung zur Diagnose der so genannten polyzystischen Nierenerkrankung, einer Erbkrankheit, die auf diese Weise frühzeitig erkannt werden kann.

Leistungen der Praxis

Anfahrt

So finden sie zu unserer Praxis: